Hier finden sie wissenswertes aus dem Bereich Pyrotechnik

  • Großfeuerwerk (KAT. F4, ehemals Klasse IV): Feuerwerke, die nur von ausgebildeten Pyrotechnikern abgebrannt werden dürfen.
  • Mittelfeuerwerk (KAT. F3, ehemals Klasse III): Feuerwerke, die nur von Personen mit einer speziellen Erlaubnis (weniger als die Ausbildung für Pyrotechniker für KAT. F4) abgebrannt werden dürfen. Diese sind von begrenzterem Ausmaß, insbesondere bezüglich der Steighöhe und der Menge des pyrotechnischen Satzes. Die gesetzlichen Vorschriften sind dann etwas weniger streng.
  • Kleinfeuerwerk (KAT. F2, ehemals Klasse II/PII): Das sind Feuerwerke, die auch von nicht als Pyrotechniker ausgebildeten, im Allgemeinen aber erwachsenen Personen abgebrannt werden dürfen.
  • Kleinstfeuerwerk (KAT. F1, ehemals Klasse I/PI): Feuerwerksscherzartikel und -spielwaren, Tischfeuerwerk, Jugendfeuerwerk: Sie sind meist ohne gesetzliche Einschränkung das ganze Jahr verwendbar.

 

 

 

Bühnenfeuerwerk umfasst als Rechtsbegriff alle Feuerwerke, die in unmittelbarer Nähe von Personen geschossen werden dürfen.


Als Theaterfeuerwerk, in allgemeinen Sprachgebrauch auch Saalfeuerwerk oder Indoor-Feuerwerk, werden solche Feuerwerke bezeichnet, die in geschlossenen Räumen zulässig sind.